Alter Schwede … WARUM ❓

16. April 2020
Alter Schwede … WARUM ❓

Ignoranz, Dummheit, Verarschung, Berechnung ala “wir haben Krise – merkt ja keiner?


Jens Spahn – Krisenoberhäuptling vom Fach:

1. Intensivpflege zu Hause – doof, teuer, kriminell … alle ab ins Heim mit dem #RISG

2. Mist, ham´se gemerkt. Wochenlange Proteste … machen ma eben mal aus RISG ein #IPReG und BASTELN einen Bestandsschutz ein

3. Bestandsschutz is irgendwie auch doof – klingt zu offen nach Kacke im Gesetz vor der geschützt werden muss

4. nu halt #IPReg Nr. 2, verschachtelter, komplizierter, “besser” – doof nur das am Ende immer noch ein Mitarbeiter der Krankenkasse entscheidet wo ick leben darf …

na gut, Entscheidung erst nachdem ein MD(K) Männeken einmal im Jahr “begutachtet” hat, ob die Pflege die nächsten 12 Monate “tatsächlich und dauerhaft” sicher ist. 12 Monate “sicher”? Ernsthaft? Aktuell kann man sich freuen, wenn man die nächsten 4 Wochen überlebt! … öffentliche Proteste gehen inzwischen in die 30. Woche

5. CORONA ! Jetzt ist die Kacke am dampfen. IPReG, Proteste, Öffentlichkeit … alles unwichtig. NICHT vorhandenes Desinfektionsmittel, Mundschutz, offen sichtbare Personalkatastrophe … nackte Angst unter den Betroffenen die allesamt zur Hochrisikogruppe zählen.

6. Nu aber schnell – Krise? Is doch wie bei der Fußball WM – da geht doch sonst auch immer das eine oder andere Gesetz so “nebenbei”

7. upps … da steht doch irgendwie und aus versehen und ganz zufällig das IPReG auf der Tagesordnung des Bundesrat. Auf der Tagesordnung, bei der es um dringenste Corona Regelungen gehen soll. … Entdeckt, protestiert wie die Helden, verschoben

8. nochmal upps… wir haben de facto ´ne gesetzliche Ausgangssperre (für öffentliche Veranstaltungen ganz besonders) und dazu nun auch gleich auch noch ein Demonstrationsverbot bundesweit … steht doch da Tatsache ein Termin zu einer öffentlichen Anhörung zum IPReG auf der Webseite des Bundestages. Ernsthaft! … wahrscheinlich ist am 6. Mai Corona abgeschafft.

HEUTE:

Protestieren – verboten

Demos – verboten

öffentliche Lobbyarbeit (sprich Meinungsbildung bei Politikern im Rahmen von Veranstaltungen) – verboten

Wieder mal eine Stellungnahme zum IPReG schreiben – sorry, kann nicht. … Muss Desinfektionsmittel suchen, Masken nähen, Therapeuten & Assistenten & Mitarbeiter verbal auf Corona testen. … und nebenbei auch noch Care Pakete für beatmete Patienten, die im Jahr 2020 in Deutschland zu Hause leben, versenden. Hauptsache ich bleibe irgendwie “gesund” und meine Familienmitglieder und Alltagsunterstützer auch – da ist inzwischen nämlich auch noch ein Triage “Leitfaden” aufgetaucht – echt doofe Aussichten wenn man bereits vorerkrankt ist


VERDAMMTE AXT – und ihr macht lustig weiter mit ´nem Gesetz das Willkür Tür und Tor öffnet durch schwammige nicht rechtssichere Formulierungen? Nur weil ´n Bankkaufmann (genau wie seine Vorgänger) es nicht gebacken bekommt genügend Personal auszubilden UND angemessen zu bezahlen? Nur weil die Klinik, das Heim, die ach so tolle “geeignete Einrichtung” Geld verdienen MUSS damit idealerweise der Finanzinvestor im Hintergrund ´ne Dividende auszahlen kann?

Angesichts der Umstände zitieren wir hier mal die GIP die seit weit über 30 Wochen unerschrocken an unserer Seite steht:

Aktuell ist nicht die Zeit, um weiter über IPReG zu beraten, sondern eine Zeit, die zum Umdenken bewegen sollte! Es ist Zeit, eine besondere Hochrisikogruppe heute und in Zukunft zu schützen!  Die Corona-Krise beweist, dass chronisch kranke Intensivpatienten nicht in Vielzahl in stationären Einrichtungen untergebracht werden sollten. Denn nirgends sind Menschen mit einem besonders hohen Bedarf an medizinischer Behandlungspflege besser und sicherer aufgehoben als in bewährten ambulanten und selbstbestimmten Versorgungsstrukturen, die sich angesichts der Corona-Pandemie zusätzlich als wichtige Entlastung für Kliniken darstellen.

 

Wünschenswert wäre anstelle irrsinniger Gesetzgebungungsverfahren aktuell echte Hilfe und eine Verbesserung der Situation für intensivpflegebedürftige und beatmungspflichtige Menschen, die ambulant versorgt werden und für die eine Infektion mit dem Corona-Virus katastrophale Folgen hätte.

.

Anmerkung des ALS-mobil e.V.: Wir sind stinksauer … und fühlen uns im besten Falle verarscht.

Anmerkung des Autors: “Brot & Spiele” … oder wie schaffe ich es als Politiker auf einem Egotrip den größtmöglichen Schaden bei den Schwächsten der Gesellschaft anzurichten? Es lebe der Lobbyismus. Es lebe der Kapitalismus. …Danke Jens Spahn – inzwischen zweifle ich an der Seriosität unseres gemeinsamen Vornamens – Jens (Matk)